Krankengymnastik am Gerät

Der Schwerpunkt der Medizinischen Trainingstherapie liegt in der Verbesserung der Belastbarkeit der verschiedenen Gewebestrukturen (Muskeln, Sehnen, Bänder, Knochen und Knorpel) nach Operationen oder auch zur Prävention bzw. konservativen Therapie.  

Gleichzeitig sollen physiologische Bewegungsabläufe und Körperhaltungen automatisiert werden. Individuell werden Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Koordination, Gleichgewicht und Beweglichkeit verbessert, um mobilisierend und stabilisierend auf den Bewegungsapparat einzuwirken.

Die große Variabilität in der Übungsauswahl, den verschiedenen Trainingsgeräten, die Veränderung der Gewichte/ Wiederholungszahl/ Serien, des Bewegungsausmaßes, der durchgeführten Schnelligkeit, macht die Trainingstherapie zu einer außerordentlich differenzierten Therapiemethode.  

Die Übungen können sehr fein reguliert und somit jeder Schmerzsituation individuell angepasst werden. Deshalb kann die Medizinische Trainingstherapie in allen Phasen der Therapie und Rehabilitation und natürlich in der Prävention von Haltungs-, Überlastungsschäden und von Verletzungen angewandt werden.   

Wir verwenden:  

  • Laufband
  • Ergometer
  • Winkeltisch
  • Bauchtrainer
  • Seilzug
  • Pull Down / Dip
  • Haltungsstabilisator / Butterfly
  • Beinpresse
  • Sprossenwand
  • diverse Geräte zur Schulung und Verbesserung von Stabilität und Koordination (u.a. Torsiomed)


Bitte beachten Sie: Krankengymnastik am Gerät ist bei uns keine Kassenleistung, für Privatversicherte und Selbstzahler aber jederzeit möglich!